Pressemitteilungen

Dillenburger Piratenstammtisch wiederbelebt

Die Piraten des LDK haben ihren regelmäßigen monatlichen offenen Stammtisch in Dillenburg wieder ins Leben gerufen. Er findet erstmals am 20.10.2015 in der Gaststätte "Erbse" Erbsengasse 1 im Obergeschoß in Dillenburg statt. Er soll vor der kommenden Kommunalwahl 2016 der Aktivierung und Vernetzung der Dillenburger Piraten sowie der Information der Bürger dienen. Die Folgetermine werden über den Kalender unter http://www.piratenpartei-lahn-dill.de und über die Lokalzeitungen bekannt gemacht.

Aufstellungsversammlung der Piratenpartei in Dillenburg zur Kommunalwahl

Am Samstag, 8. August 2015 findet ab 15 Uhr in der Dillenburger Gaststätte "Erbse" im 1. Stock die Aufstellungsversammlung der Piratenpartei für die Kommunalwahl zur Stadtverordnetenversammlung Dillenburg im März 2016 statt.

Frischer Wind in den Segeln

KV Gießen-Lahn-Dill wählt auf Kreisparteitag 2013.1 einen neuen Vorstand
 
Letzten Samstag, den 26.1.2013, trafen sich die Piraten aus den Landkreisen Gießen und Lahn-Dill in Wetzlar zu einem Kreisparteitag. Dies war der erste nach ihrer Vereinigung zum gemeinsamen Kreisverband Gießen-Lahn-Dill. Anwesend waren neben 16 Stimmberechtigten auch zahlreiche Gäste, darunter mehrere Mitglieder des Landesvorstandes.
 

Zulassung zur Landratswahl LDK

Die Kandidatin der Piratenpartei, Nicole Schneider, wurde am 13. März vom Kreiswahlausschuss offiziell für die Landratswahl im Lahn-Dill-Kreis zugelassen. Da die PIRATEN bislang nicht im Kreistag vertreten sind, mussten für die Wahlzulassung 162 Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Dank der großen Unterstützung durch die Bevölkerung hat die Piratenpartei weit mehr als die geforderten Unterstützungsunterschriften gesammelt und so den Antrag bereits 3 Wochen vor dem Stichtag beim Kreiswahlleiter abgegeben.

PIRATEN fordern: ACTA ablehnen und Debatte um modernes Urheberrecht beginnen!

Die Piratenpartei begrüßt, dass sich nun endlich auch die europäischen Institutionen demokratischen Richtlinien verpflichtet sehen und die Proteste des europäischen Souveräns ernst nehmen.

Nach der Einsicht der Bundesregierung: Proteste ausweiten und ACTA im Europäischen Parlament ablehnen!

Das Auswärtige Amt hat heute bekannt gegeben, dass das umstrittene ACTA-Abkommen
erst einmal nicht unterzeichnet wird. Damit hört die Bundesregierung nach Jahren der Verhandlung letztendlich doch auf die Stimmen der Experten sowie die allgegenwärtigen Proteste.
Sebastian Nerz, der Bundesvorsitzende der Piratenpartei Deutschland, nimmt dazu Stellung:

PIRATEN Lahn-Dill informieren über ACTA

Selbstverständlich nehmen auch die Lahn-Dill-Piraten am internationalen Protesttag gegen ACTA, dem Anti-Counterfeiting Trade Agreement, teil und werden am Samstag, den 11. Februar 2012 ab 10 Uhr in der Bahnhofsstraße in Wetzlar über das vor kurzem von der Europäischen Kommission verabschiedete Abkommen informieren. Die Hauptkritikpunkte an ACTA sind die Intransparenz der Erstellung und Verhandlungen, sowie die Vielzahl an Auswirkungen auf das reale und digitale Leben. "ACTA hätte tiefgreifende Auswirkungen auf die Meinungsfreiheit, das Internet und viele weitere Bereiche des Alltags. Es ist daher durchweg abzulehnen" so Nicole Schneider, designierte Landratskandidatin der PIRATEN.

Aufruf zur Anti-ACTA-Demonstration in Frankfurt am Main

Aufruf zur Anti-ACTA-Demonstration in Frankfurt am Main
 
Sei mit dabei, wenn am 11. Februar 2012 in über 150 Städten die Menschen ihre Stimme gegen das multilaterale Handelsabkommen ACTA erheben, um zu beweisen, dass die demokratischen Grundrechte einer freien Gesellschaft schwerer als wirtschaftliche Einzelinteressen wiegen [1].
 

Bundesvorstand unterstützt Wahlkampf im Saarland – Politische Geschäftsführerin Marina Weisband sammelt Unterschriften für Saarpiraten

Die Piraten stehen bereit, die erste Hürde für die vorgezogene Landtagswahl im Saarland in Angriff zu nehmen: Am 6. Februar werden sie ihre Kandidatenliste für die Wahl einreichen, um unmittelbar darauf mit der Sammlung der erforderlichen 900 Unterschriften für die Wahlzulassung zu beginnen. Dafür haben die Piraten nur zwei Wochen Zeit. Spätestens am Rosenmontag, dem 20. Februar, sind alle Unterschriften in beglaubigter Form bei den Kreiswahlleitern vorzulegen.

Inhalt abgleichen